· 

Lupo von lalylala (Rezension)

Heute ist mir Lupo von der Nadel gehüpft. Die Anleitungen von lalylala hatte ich schon länger im Auge. Jetzt hatte ich endlich mal einen Anlass mir eine dieser super süßen Anleitungen zu zulegen. Was daraus geworden ist und wie meine Erfahrungen mit der Anleitung waren, findet ihr in diesem Beitrag.

Eckdaten

Die Anleitung: LUPO das Lamm
Format: PDF - Kaufanleitung
Autor(en): lalylala handmade // Lydia Tresselt


Rezension: LUPO das Lamm

Die Autorin Lydia Tresselt lebt und arbeitet in Leipzig und hat bereits etliche (super niedliche) Amigurumi-Anleitungen verfasst. Auf ihrer Homepage beschreibt sie sich selbst als süchtig nach Amigurumis.
Die Anleitung für Lupo umfasst insgesamt 10 Seiten mit über 30 Abbildungen. Neben Fotos mit Aufnahmen von Arbeitsschritten, sind auch Zeichnungen enthalten. Der schriftliche Teil ist klar strukturiert und übersichtlich gestaltet. Die gesamte Gestaltung wirkt hochwertig und professionell.
Die einzelnen Schritte sind gut beschrieben und außergewöhnliche Stiche werden auch nochmals detailliert erklärt. Es werden die üblichen Grundmaschen und Noppen (Büschelmaschen, Cluster) verwendet. Da die Noppen jedoch nochmal extra beschrieben sind, würde ich diese Anleitung definitiv auch für Anfänger empfehlen. Es gab keine Stelle an der ich ins Stocken gekommen wäre, oder irgendetwas unklar war. Die Anleitung ist insgesamt in 8 Sprachen verfügbar. Ich habe mit der deutschen Anleitung gearbeitet.

Da ich selbst kein Näh-Fan bin, wenn es um das Zusammensetzen von Amigurumis geht, gibt es die eine oder andere Stelle, die ich anders machen würde, aber das ist lediglich ein Resultat meiner Nähfaulheit. Viel Nähaufwand ist es eigentlich auch nicht. Lupo besteht aus insgesamt 7 einzeln gearbeiteten Teilen, wenn man das erste Bein extra zählt. Zusammenzusetzen sind am Ende nur noch 6 davon: Körper (inkl. Kopf), 2 Arme, Mütze, 2 Ohren.
Das einzige das mich tatsächlich mit der Zeit gestört hat, waren die unzähligen Noppenmaschen. Ohne diese wäre Lupo super schnell fertig gewesen. Durch die Noppen hat man jedoch stellenweise das Gefühl, dass man stundenlang nur an einer einzigen Reihe sitzt. Aber dafür sieht es am Ende natürlich super süß aus.

Mein Fazit

Meiner Meinung nach ist die Anleitung "Lupo das Lamm" von lalylala eine sehr hochwertige und auch empfehlenswerte Anleitung. Anfänger sollten aufgrund der vielen Noppen-Maschen allerdings etwas Geduld mitbringen.

 

Diese Maschen können auf Dauer etwas frustrierend sein. Die Mühe lohnt sich aber am Ende. 6,55€ erscheinen auf den ersten Blick recht viel für eine PDF-Anleitung, aber gemessen an der Qualität von Layout, Bildern und Inhalt ist diese Anleitung das Geld wert.

 

Das Design ist super süß und ich bin mir sicher, Lupo wird nicht mein letztes Amigurumi von lalylala gewesen sein.

 

Bis dahin...

...bleibt an der Nadel!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0