· 

Hobby vs./= Gewerbe?

Es ist soweit. Seit dem 05.09.2016 verkaufe ich meine Plüschis nun ganz offiziell, wenn auch nach wie vor nur nebenberuflich. Ich hatte mich vorher bewusst gegen ein Gewerbe entschieden, da ich auf den ganzen Aufwand und auch die damit verbundenen Verpflichtungen wenig Lust hatte. Da ich ja nur meine 'Nebenprodukte' verkauft habe und nicht extra zum Verkauf hergestellt hatte, war das soweit auch OK. Mit zunehmendem Interesse von immer ferneren Bekannten, zuletzt aus Großbritannien und Irland, habe ich mich dann jedoch immer unwohler gefühlt. Wo ist dann am Ende die Grenze zur Gewerbemäßigkeit? Wie bin ich als Hobbyist abgesichert, wenn ich Waren ins Ausland verschicke?

Gewerbeanmeldung

Als dann eine Bekannte aus Wales auch noch anfing aktiv Werbung bei ihren Freunden für mich zu machen, wurde mir das ganze dann doch mulmig. Somit kam nun doch die Entscheidung die Gewerbeanmeldung hinter mich zu bringen. Die Unterlagen (Finanzamt, IHK & Co.) sind teilweise noch unterwegs oder noch gar nicht bei mir, viel kann ich hierüber also noch nicht berichten. Aber die Anspannung hat mir fast den Verstand geraubt, als ich die Anmeldung ausgefüllt und beim Anwalt Impressum und AGBs bestellt habe. Tagelang hatte ich fast schon Albträume, dass ich irgendetwas übersehen oder vergessen habe und mir das dann das Genick bricht.

Unsicherheiten

Auch wenn das Wichtigste, nämlich die Anmeldung selbst und die Rechtstexte, nun gemacht sind, habe ich immer noch Angst, irgendetwas übersehen zu haben. Klar, ich bin jetzt abgesichert, auch wenn ein Teil des Papierkrams noch aussteht, aber vielleicht überschätze ich mich dann doch? Ist es wirklich verhältnismäßig Geld für Anmeldung und Anwalt auszugeben, wenn noch nicht mal meine Materialkosten gedeckt werden? Ich werde es sehen. Falls ich irgendwas übersehen habe, werde ich es wohl auf die harte Tour feststellen.

Perspektiven

Vorerst wird sich hier jedenfalls nicht viel ändern. Klar, es gibt es tatsächlich Rechnungen zu den Plüschis und die Rechtstexte sind jetzt natürlich auch ausführlicher und nicht mehr auf den privaten Verkauf ausgerichtet, aber die Seite wird erstmal frei von Werbung bleiben und ich werde weiterhin nur die Plüschis im Shop anbieten, die nebenher entstehen. Aber früher oder später habe ich schon vor z.B. bebilderte PDF-Anleitungen als Kaufversion meiner Anleitungen anzubieten. Nach wie vor wird für mich der Spaß und nicht das Geld im Vordergrund stehen. Über die Kaufanleitungen gebe es aber eine recht einfache Möglichkeit das Hobby vielleicht ein bisschen zu refinanzieren. Vielleicht hat ja der eine oder andere den Wunsch mich zu unterstützen und würde hier dann auch noch ein 'Anleitungs-Upgrade' dafür erhalten.

 

Die Zeit wird zeigen wie sich die Dinge entwickeln. Ich bin jetzt auf jeden Fall auf der sicheren Seite und muss jetzt auch nicht mehr überlegen, was ich anbieten darf und was nicht. Das heißt auch, dass ich jetzt Auftragsarbeiten und Individualisierungen machen darf. Mal sehen welchen Einfluss das auf meine Anleitungen hat.

 

Bis dahin...

...bleibt an der Nadel!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0