· 

basiswissen Stricken (Rezension)

Wie letzte Woche bereits angekündigt, erzähle ich euch heute ein wenig über das Buch „basiswissen Stricken“.

 

Ich habe mich mit dem Stricken immer noch nicht wirklich angefreundet, aber bei den paar Projekten, die ich bisher gestrickt habe, war mir dieses Buch durchaus hilfreich.

 

Dann legen wir mal los:

 

 

Eckdaten

Titel: basiswissen Stricken

Autor: Anita Avesani Haegli, Liane Kühn, Dorothea Neumann, Monika Steiner

Verlag: frechverlag GmbH, Label: Topp
Format: etwa A5, broschiert, 192 Seiten in Farbe
ISBN: 978-3-7724-6771-4, 5. Auflage 2013
Preis: 9,99€

Rezension: basiswissen Stricken

basiswissen Stricken ist ein Einsteigerbuch für Strickanfänger. Die Autorinnen blicken auf inzwischen mehr als 15 Jahre Erfahrung im Handarbeitsbereich zurück. Das Buch enthält Materialkunde, Beschreibungen der grundlegenden Techniken und Muster, sowie zahlreiche Strickanleitungen. Im Anhang finden sich hilfreiche Tabellen sowie Strickschriften und Zählmuster zu den in den Kapiteln beschriebenen Modellen.

Die Techniken sind ausführlich und größtenteils auch verständlich erklärt und jeweils auch mit Schritt für Schritt Abbildungen versehen. Bei einigen der Techniken hilft es allerdings die Beschreibungen zu lesen, während man diese auch tatsächlich umsetzt, da die bildliche Vorstellung hier doch an manchen Stellen, gerade bei den Mustern, auf eine harte Probe gestellt wird. Stellenweise sind die Bilder leider etwas klein und man muss doch sehr genau hinsehen, um zu verstehen was gemeint ist.

Die Beschreibungen im Workshop-Teil sind ausnahmslos Anfänger geeignet und die einzelnen Anleitungen bauen jeweils auf dem vorangegangenen Kapitel auf. Gerade am Anfang, bevor mit Maschenproben gearbeitet wird, sollte jedoch tatsächlich das empfohlene Garn verwendet werden, da zum Beispiel Kissenbezüge doch ganz anders ausfallen, wenn man andere Wolle verwendet. Hier wäre es eventuell geschickter gewesen, den Abschnitt über die Maschenprobe ins erste Kapitel vorzuziehen.

Der Ideenpool im hinteren Teil des Buches gibt nochmal zahlreiche Anleitungen, um das gelernte umzusetzen. Vom Schal bis zum Pullover ist für jeden etwas dabei. Die Anleitungen sind auch hier verständlich und recht einfach erklärt, so dass ich selbst als blutiger Anfänger, der meist zu faul für Maschenproben ist einen Pullover mit Raglanschräge und Jaquard-Muster stricken konnte.

Mein Fazit

Sofern ich tatsächlich einmal Stricke nehme ich dieses Buch gerne zur Hand, um meine Grundlagen nochmals aufzufrischen. Ich habe nicht alle Anleitungen nachgearbeitet, aber verwende das Buch gerne als Nachschlagewerk für Muster und Techniken. Alles in Allem eine solide Grundlage für den Einstieg ins Stricken und mit knapp zehn Euro auch durchaus erschwinglich.

 

Bis dahin...

...bleibt an der Nadel!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0