· 

Kartoffel-Teufel - Anleitung

Der Teufel entstand aus einem Versuch einen Kopf für ein Lochness-Monster zu machen und dem anschließenden Gedanken eine möglichst simple Körperform für etwas Süßes zu entwickeln. Eventuell kommen irgendwann noch weitere Beine, Arme und Gesichter dazu, um dann ganz viele unterschiedliche Tiere und Monster zu häkeln. Aber das wäre ein etwas langwierigeres Projekt.

 

Die beiden abgebildeten Varianten sind einmal mit NS 3 und einmal mit NS 5 gearbeitet. Der Kleine ist ca. 13 cm hoch, der Große ca. 20 cm.

Anleitung:

Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Abkürzungen:
  • LM – Luftmasche
  • WLM - Wendeluftmasche
  • KM – Kettmasche
  • fM – feste Masche
  • hStb – halbes Stäbchen
  • Stb – Stäbchen
  • hDStb – halbes Doppelstäbchen
  • DStb – Doppelstäbchen
  • CS – Cluster Stich (3 Stb. als ein Stb arbeiten)
  • vMg – nur ins vordere Maschenglied arbeiten
  • hMg – nur ins hintere Maschenglied arbeiten
  • [ ] - Angaben in diesen Klammern werden in dieselbe Masche gearbeitet.
  • Wenn nicht anders angegeben, wird in Spiralrunden gearbeitet. Die Runden werden also nicht geschlossen. Ich empfehle die jeweils erste Masche einer Runde zu markieren, um den Überblick nicht zu verlieren.
Kopf und Körper
  • 1. Runde: 6 fM in einen Fadenring (6)
  • 2. Runde: jede Masche verdoppeln (12)
  • 3. Runde: jede 2. Masche verdoppeln (18)
  • 4. Runde: jede 3. Masche verdoppeln (24)
  • 5. Runde: jede 4. Masche verdoppeln (30)
  • 6. Runde: jede 5. Masche verdoppeln (36)
  • 7. Runde: jede 6. Masche verdoppeln (42)
  • 8. Runde: jede 7. Masche verdoppeln (48)
  • 9. Runde: jede 8. Masche verdoppeln (54)
  • 10. Runde: jede 9. Masche verdoppeln (60)
  • 11. - 20. Runde: 60 fM (60)
  • Falls Sicherheitsaugen verwendet werden empfehle ich diese zwischen Runde 16 und 17 anzubringen.
  • 21. Runde: jede 15. Masche verdoppeln (64)
  • 22. Runde: 64 fM (64)
  • 23. Runde: jede 16. Masche verdoppeln (68)
  • 24. Runde: 68 fM (68)
  • 25. Runde: jede 17. Masche verdoppeln (72)
  • 26. Runde: 72 fM (72)
  • 27. Runde: jede 18. Masche verdoppeln (76)
  • 28. Runde: 76 fM (76)
  • 29. Runde: jede 19. Masche verdoppeln (80)
  • 30. -39. Runde: 80 fM (80 fM)
  • 40. Runde: jd. 19.+20. Masche zus. (76)
  • 41. Runde: jd. 18.+19. Masche zus. (72)
  • 42. Runde: jd. 11.+12. Masche zus. (66)
  • 43. Runde: jd. 10.+11. Masche zus. (60)
  • 44. Runde: jd. 9.+10. Masche zus. (54)
  • 45. Runde: jd. 8.+9. Masche zus. (48)
  • 46. Runde: jd. 7.+8. Masche zus. (42)
  • 47. Runde: jd. 6.+7. Masche zus. (36)
  • Stopfen
  • 48. Runde: jd. 5.+6. Masche zus. (30)
  • 49. Runde: jd. 4.+5. Masche zus. (24)
  • 50. Runde: jd. 3.+4. Masche zus. (18)
  • 51. Runde: jd. 2.+3. Masche zus. (12)
  • mit KM beenden, nachstopfen und schließen. Faden vernähen.
Teufel - Hörner (x2)
  • 1. Runde: 4 fM in einen Fadenring (4)
  • 2. Runde: 4 fM (4)
  • 3. Runde: jede 2. Masche verdoppeln (6)
  • 4. Runde: 6 fM (6)
  • mit KM beenden. Faden zum Annähen hängen lassen. Nur bei Bedarf stopfen. Bei dünnem Garn sollten die Hörner von alleine stehen.
Füße
Rechter Fuß
  • 1. Reihe: 7 LM, mit der 2. Masche ab Nadel beginnend 6 fM zurückhäkeln (12)
  • Ab hier wieder in Spiralrunden weiterarbeiten.
  • 2. Runde: [2 fM], 4 fM, [3 fM], 1 fM, [3 fM], 4 fM (17)
  • 3. Runde: [3 fM], 6 fM, [3 fM], 3 fM, [2 fM], 5 fM (22)
  • 4. Runde: 1 fM, [2 fM], 8 fM, *[1 CS, 1 KM], 1 fM* insgesamt 4x ** arbeiten, 4 fM (23)
  • 5. Runde: 1 fM, 2 zus., 8 fM, 4x 2 zus., 4 fM (18)
  • 6. Runde: 2 zus., 1 fM, 2 zus., 4 fM, 3x 2 zus., 3 fM (13)
  • mit KM beenden, Faden zum Annähen hängen lassen, nach Belieben stopfen.
Linker Fuß
  • Angaben in [ ] werden immer in die selbe Masche gearbeitet.
  • 1. Reihe: 7 LM, mit der 2. Masche ab Nadel beginnend 6 fM zurückhäkeln (12)
  • Ab hier wieder in Spiralrunden weiterarbeiten.
  • 2. Runde: [2 fM], 3 fM, [3 fM], 1 fM, [3 fM], 5 fM (17)
  • 3. Runde: [3 fM], 5 fM, [2 fM], 3 fM, [3 fM], 6 fM (22)
  • 4. Runde: 1 fM, [2 fM], 6 fM, *[1 CS, 1 KM], 1 fM* insgesamt 4x ** arbeiten, 6 fM (23)
  • 5. Runde: 1 fM, 2 zus., 6 fM, 4x 2 zus., 6 fM (18)
  • 6. Runde: 2 zus., 1 fM, 2 zus., 2 fM, 3x 2 zus., 5 fM (13)
  • mit KM beenden, Faden zum Annähen hängen lassen, nach Belieben stopfen.
Hände
Rechte Hand
  • 1. Runde: 6 fM in Fadenring (6)
  • 2. Runde: jede Masche verdoppeln (12)
  • 3. Runde: 2 fM, *[1 CS, 1 KM], 1 fM* insgesamt 3x ** arbeiten, 1 fM, [1 CS, 1 KM], 2 fM (12)
  • 4. Runde: 2 fM, 4x 2 zus., 2 fM
Linke Hand
  • 1. Runde: 6 fM in Fadenring (6)
  • 2. Runde: jede Masche verdoppeln (12)
  • 3. Runde: 2 fM,[1 CS, 1 KM] , 2 fM, *[1 CS, 1 KM], 1 fM* insgesamt 3x ** arbeiten, 1 fM (12)
  • 4. Runde: 2 fM, 4x 2 zus., 2 fM
Schwanz
  • 1. Runde: 4 fM in Fadenring (4)
  • 2. Runde: jede 2. Masche verdoppeln (6)
  • 3. Runde: 6 fM (6)
  • 4. Runde: jd. 3. Masche verdoppeln (8)
  • 5. Runde: 8 fM (8)
  • 6. Runde: jd. 2. Masche verdoppeln (12)
  • 7. Runde: 3 fM, die nächsten 3 Maschen auslassen, 3 fM, die letzten 3 Maschen auslassen
  • 8.-20. Runde: 6 fM
  • mit KM beenden, Faden zum Annähen hängen lassen.
Flügel (x2)

Hier wird nun in Reihen gearbeitet. Nach jeder Reihe wird die Arbeit gewendet. Wenn nicht anders angegeben wird in Stb. gearbeitet.
Beim späteren Zusammennähen der Flügel darauf achten, dass zwei spiegelverkehrte Flügel entstehen.

  • 1. Reihe: 26 LM
  • 2. Reihe: 25 fM, 2 WLM (25)
  • 3. Reihe: 25 hStb, 2 WLM (25)
  • 4. Reihe: 12 Stb. 2 WLM (12)
  • 5. Reihe: 2 zus. 8 Stb, 2 zus., 2 WLM (10)
  • 6. Reihe: 2 zus., 6 Stb, 2 zus., 2 WLM (8)
  • 7. Reihe: 2 zus., 4 Stb, 2 zus., (6)
  • 8. Reihe: 2 zus. 2 Stb, 2 zus. (4)
  • Faden durchziehen und zum Nähen hängen lassen.

Kartoffel-Teufel fertigstellen

  • Die Hörner werden etwa bei Reihe 7 des Körpers angebracht.
  • Falls bisher keine Sicherheitsaugen verwendet wurde gibt es mehrere Möglichkeiten die Augen zu arbeiten.
    Version kleiner Teufel:
    1. Runde: 6 fM in Fadenring (6)
    2. Runde: jede Masche verdoppeln (12)
    3. Runde: 12 fM (12)
    mit KM beenden und Sicherheitsaugen durch den Fadenring anbringen. Ggf. um eine reihe erweitern, falls das Gegenstück der Sicherheitsaugen zu groß ist.
  • Alternativ zum Sicherheitsauge kann hier  natürlich auch gestickt werden.
  • Die Hände ungefähr bei zwischen Reihe 24 und 27 des Körpers anbringen. Hierbei natürlich darauf achten, dass die Hände richtig herum angebracht werden.
  • Die Füße werden so unter dem Körper befestigt, dass der Teufel noch gut stehen kann.
  • Die Flügel mittig rechts und Links am Rücken befestigten, hierbei auch darauf achten, dass die 'schöne Seite' zu sehen ist.
  • Der Schwanz wird an der Sitzkante mittig am Rücken angebracht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0