· 

Drache Proto (M) - Anleitung

Hier findet Ihr die Anleitung Drache Proto-Baby. Diese Drachen waren meine ersten richtigen Versuche mit dem Häkeln von Amigurumis. Mein erster Versuch war strikt nach einer kostenlosen Anleitung aus dem Internet gearbeitet. Inzwischen habe ich etwas herumgedoktort und mit etwas Erfahrung ist dann das Proto-Baby (Bild rechts) entstanden. Da ich soviel positives Feedback erhalten habe, gibt es von mir hier nun die Anleitung dazu. Die Größe des fertigen Drachen hängt stark vom verwendeten Garn, der Nadelstärke und der Festigkeit in der ihr häkelt ab. Ich empfehle die Nadelstärke so zu wählen, dass das Garn gerade so in den Haken passt. Umso enger eure Maschen sind, umso weniger sieht man nach dem Stopfen das Füllmaterial. Proto-Baby habe ich mit Lana Grossa Cotone und einer Nadelstärke von 3,5mm gehäkelt. Er hat eine Gesamtlänge (Nase-Schwanzspitze) von ca. 15cm


Anleitung

 

Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Abkürzungen:
  • LM – Luftmasche
  • WLM - Wendeluftmasche
  • KM – Kettmasche
  • fM – feste Masche
  • hStb – halbes Stäbchen
  • Stb – Stäbchen
  • hDStb – halbes Doppelstäbchen
  • DStb – Doppelstäbchen
  • CS – Cluster Stich (3 Stb. als ein Stb arbeiten)
  • vMg – nur ins vordere Maschenglied arbeiten
  • hMg – nur ins hintere Maschenglied arbeiten
  • [ ] - Angaben in diesen Klammern werden in dieselbe Masche gearbeitet.
  • Wenn nicht anders angegeben, wird in Spiralrunden gearbeitet. Die Runden werden also nicht geschlossen. Ich empfehle die jeweils erste Masche einer Runde zu markieren, um den Überblick nicht zu verlieren.
Kopf
Es wird in Runden gearbeitet. Die Runden werden nicht geschlossen. Ich stopfe den Kopf meistens bei der 11. Runde und dann nochmal nach der letzten Reihe. Am Ende genug Faden zum vernähen lassen. Wenn ihr Sicherheitsaugen verwendet sollten diese am Besten vor Runde 12 befestigt werden. Die Augenpartie sitzt in Runde 7, an der Stelle der Zunahmen (Masche 1-16).
  • 1. Runde: 6 fM in einen Fadenring (6M)
  • 2. Runde: jede Masche verdoppeln, also 2 fM in jede Masche (12M)
  • 3.-6. Runde: 12 fM (12M)
  • 7. Runde: Maschen 1-8 verdoppeln. Den Rest mit fM häkeln. (20M)
  • 8.-11. Runde: 20 fM (20M)
  • 12. Runde: (2 fM zusammenhäkeln, 3 fM) Klammer wiederholen, bis die Runde beendet ist. (16M)
  • 13. Runde: (2 fM, 2 fM zus.) Klammer wiederholen, bis die Runde beendet ist. (12M)
  • 14. Runde: (2 fM zus. 1fM) Klammer wiederholen, bis die Runde beendet ist. Die Runde mit KM schließen und beenden.(8M)
Körper

Der Körper wird in einem Teil gearbeitet. Auch hier wieder in Runden arbeiten, die nicht geschlossen werden. Wenn man ein bisschen mehr Erfahrung mit Zu- und Abnahmen hat, kann man die Biegung des Schwanzes etwas verstärken. Sobald ich herausgefunden habe, wie das genau geht, werde ich diesen Teil aktualisieren. Während dem Häkeln immer mal wieder stopfen und in Form bringen.

  • 1. Runde: 3 fM in einen Fadenring (6M)
  • 2. Runde: jede Masche verdoppeln (6M)
  • 3. Runde: 6 fM (6M)
  • 4. Runde:  jede 2. Masche verdoppeln (9 M)
  • 5. Runde: 9 fM (9 M)
  • 6. Runde: jede 3. Masche verdoppeln (12 M)
  • 7.-8. Runde: 12 fM (12 M)
  • 9. Runde: jede 4. Masche verdoppeln (15 M)
  • 10.-11. Runde: 15 fM (15 M)
  • 12. Runde: jede 5. Masche verdoppeln (18 M)
  • 13.-14. Runde: 18 fM (18 M)
  • 15. Runde: jede 6. Masche verdoppeln (21 M)
  • 16.-17. Runde: 21 fM (21 M)
  • 18. Runde: jede 7. Masche verdoppeln (24 M)
  • 19.-20. Runde: 24 fM (24 M)
  • 21. Runde: jede 6. Masche verdoppeln (28 M)
  • 22. - 25. Runde: 28 fM (28 M)
  • 26. Runde: (5 fM, 2 zus.) Klammer wiederholen, bis die Runde beendet ist. (24 M)
  • 27. Runde: (4 fM, 2 zus.) Klammer wiederholen, bis die Runde beendet ist. (20 M)
  • 28. Runde: (3 fM, 2 zus.) Klammer wiederholen, bis die Runde beendet ist. (16 M)
  • 29. Runde: (2 fM, 2 zus.) Klammer wiederholen, bis die Runde beendet ist. (12 M)
  • 30.-31. Runde: 12 fM (12 M)
  • 32. Runde: (1 fM, 2 zus.) Klammer wiederholen, bis die Runde beendet ist. (8 M)
  • 33.-35. Runde: 8 fM (8 M)
  • 36. Runde: immer 2 zus. Runde mit Kettmasche schließen und Faden durchziehen. (4 M)
  • Nochmal ggf. nachstopfen und dann den Faden durch die vier Maschen ziehen und festziehen, um den Körper zu schließen.
Beine
Vorderbeine
  • 1. Runde: 4fM in Fadenring (4 M)
  • 2. Runde: jd. M. verdoppeln (8 M)
  • 3. - 5. Runde: 8 fM (8 M)
  • 6. Runde: (2 fM, 2 zus.) Klammer wiederholen, bis die Runde beendet ist. (6 M)
  • 7. Runde: 6 fM, mit Kettmasche schließen. Den Faden durchziehen. Genug Faden zum Annähen stehen lassen.
  • Stopfen.
Hinterbeine
  • 1. Runde: 4fM in Fadenring (4 M)
  • 2. Runde: jd. M. verdoppeln (8 M)
  • 3. Runde: jd. 2. M. verdoppeln (12 M)
  • 4. - 6. Runde: 12 fM (12 M)
  • 7. Runde: (2 fM, 2 zus.) Klammer wiederholen, bis die Runde beendet ist. (9 M)
  • 8. Runde: 9 fM, mit Kettmasche schließen.
  • Den Faden durchziehen. Genug Faden zum Annähen stehen lassen. Stopfen.
Flügel

Die Flügel werden in Reihen gearbeitet. Beim späteren Zusammennähen darauf achten, dass die Flügel zueinander spiegelverkehrt sind.

  • 1. Reihe: 31 LM
  • 2. Reihe: 30 fM, 2 WLM
  • 3. Reihe: 30 hStb, 2 WLM
  • 4. Reihe: 15 hStb, 14 Stb, 2 WLM
  • 5. Reihe: 14 Stb, 2 WLM
  • 6. Reihe: 2 zus., 10 Stb, 2 zus.
  • 7. Reihe: 2 zus. 8 Stb, 2 zus.
  • 8. Reihe: 2 zus., 6 Stb,2 zus.
  • 9. Reihe: 2 zus., 4 Stb, 2 zus. Mit KM beenden
Stacheln (x3)

Die Stacheln werden 3x gearbeitet. Es wird wieder in Spiralrunden gearbeitet. Wer die Stacheln gerne unterschiedlich groß haben möchte kann beim 2. Stacheln Runde 4 auslassen und beim 3. Stacheln die Runden 3 und 4. Damit hat man dann einen Größenverlauf bei den Stacheln. Die Stacheln werden nicht gestopft.

  • 1. Runde: 4 fM in Fadenring (4 M)
  • 2. Runde: jede 2. M verdoppeln (6M)
  • 3. Runde: jede 3. M verdoppeln (8 M)
  • 4. Runde: jede 4. M verdoppeln (10 M)
  • 5. Runde: 10 fM, mit KM schließen und Faden durchziehen. (10 M)
Ohren, Nase, Augenbraue

Die Ohren, die Nase und die Augenbrauen sind eigentlich freigestaltbar. Ich bevorzuge inzwischen den Drachen mit Augenbrauen, runden Ohren und bei größeren Exemplaren auch mit Nasenlöchern zu versehen. Für die Ohren und die Nasenlöcher werden 6 fM in einen Fadenring gearbeitet. Den Fadenring dann einfach festziehen und verknoten. Wenn der Kreis komplett geschlossen sein soll noch eine KM in die 1. M arbeiten. Die Augenbrauen sind eine Luftmaschenkette mit 4 LM. Diese oberhalb der Augen annähen.

Ohren, Nase, Augenbraue

Die Ohren, die Nase und die Augenbrauen sind eigentlich freigestaltbar. Ich bevorzuge inzwischen den Drachen mit Augenbrauen, runden Ohren und bei größeren Exemplaren auch mit Nasenlöchern zu versehen. Für die Ohren und die Nasenlöcher werden 6 fM in einen Fadenring gearbeitet. Den Fadenring dann einfach festziehen und verknoten. Wenn der Kreis komplett geschlossen sein soll noch eine KM in die 1. M arbeiten. Die Augenbrauen sind eine Luftmaschenkette mit 4 LM. Diese oberhalb der Augen annähen.

 
Fertigstellen

Zum Schluss müssen noch alle Teile zusammengesetzt werden.

  • Der Kopf wird über den Halsansatz gestülpt und dann im gewünschten Winkel festgenäht. Dadurch wird er ein bisschen stabiler, als wenn man ihn nur vorne dransetzt. Am besten befestigt man dann als nächstes die Stacheln, damit man für die weiteren Teile eine Orientierung hat. Die Stacheln sollten an der gewünschten Mittellinie am Rücken befestigt werden, also quasi die Wirbelsäule markieren. Auf der Bauchseite werden dann dort wo der Hals dicker wird die Arme angesetzt.
  • Die Flügelarme und die Tragflächen zusammen nähen, so dass die Spitze mit der KM der Tragflächen im Knick des Flügelarms liegt. Zur Verzierung kann man noch eine Luftmaschenkette arbeiten, die als Mittelstrang aufgenäht wird.
  • Die Flügel werden rechts und links neben den ersten Stachel genäht. Hier braucht es ein bisschen Übung oder Stecknadeln um diese so anzubringen, dass sie nachher im gewünschten Winkel abstehen. Wenn ihr die Flügel angewinkelter haben möchtet, könnt ihr den Knick noch festnähen.
  • Die Beine werden dann am unteren Teil so gesetzt, dass der Drache stehen kann. Auch hier kann es hilfreich sein, wenn ihr die Teile erst einmal feststeckt, bevor ihr sie annäht.
  • Zum Schluss werden dann noch die Augen gestickt (falls ihr keine Sicherheitsaugen verwendet), die Augenbrauen, Nasenlöcher und Ohren angenäht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0